58 % der B2B-Unternehmen setzten auf Content Marketing.
(Quelle: CONTENT MARKETING INSTITUTE/ MARKETINGPROFS)

Befragungen zeigen, dass Content Marketing Strategien auch zunehmend von B2B-Unternehmen verfolgt werden. Ihr Ziel: höhere Aufmerksamkeit. Ihr größter Stressfaktor: mangelnde Zeit.

Grundlage der Studie „B2B CONTENT MARKETING 2014“, die gemeinsam vom Content Marketing Institute, der Plattform marketingprofs.com und dem Video-Provider Brightcove durchgeführt wurde, sind 1217 Antworten von B2B-Marketers. Die Aussagen belegen die hohe Akzeptanz, die Content Marketing im B2B-Bereich in den USA inzwischen genießt: 93 Prozent der Befragten gaben an, entsprechende Strategien innerhalb ihrer Kommunikationsmaßnahmen verankert zu haben.

Content Marketing ist im B2B-Bereich angekommen

Auch wenn diese extrem hohe Zahl nicht repräsentativ ist, weil sich an der Marktforschung vornehmlich Unternehmen beteiligt haben, die an dem Thema interessiert sind: Die Studie zeigt, dass Content Marketing auch im B2B-Bereich im Mainstream angekommen ist. Und sie hält zudem noch weitere interessante Ergebnisse bereit. So werden die Inhalte meist über Social Media (87 %), die eigene Website (81 %) und Newsletter (80 %) verbreitet. In erster Linie wollen die Unternehmen damit eine Steigerung ihrer Brand Awareness erreichen (82 %), an zweiter Stelle folgt die Generierung von Leads (74 %), erst auf Rang drei wird das Ziel genannt, neue Kunden zu akquirieren (71 %).

Zeitmangel größte Hürde für erfolgreiches Content Marketing

Als größte Hürde auf dem Weg zu einer gelungenen Content Marketing Strategie sehen die Befragten im übrigen die fehlende Zeit sowie die Herausforderung, genügend Content bereit zu stellen. Diese Ergebnisse decken sich weitgehend mit den Angaben im „B2B CONTENT MARKETING REPORT“, der im vergangenen Sommer unter den 50.000 Mitgliedern der LinkedIn-Community „B2B Technology Marketing“ durchgeführt wurde und sich deshalb nicht nur auf die USA bezieht. Auch hier wurden Zeitmangel und die Tatsache, immer wieder aufs Neue relevante Inhalte finden und produzieren zu müssen, als größte Stressfaktoren genannt.

Nachfrage an externen Content-Dienstleistern steigt

Bei der Bewältigung dieser Probleme behelfen sich zahlreiche B2B-Unternehmen inzwischen damit, indem sie externe Dienstleister beauftragen. 64 Prozent ziehen es vor, redaktionelle Tätigkeiten auszulagern, 54 Prozent greifen bei Designarbeiten auf Dienstleister zurück und 30 Prozent holen sich für die Content Distribution Unterstützung von außen.

Link: http://the-digitale.com/studie-belegt-b2b-unternehmen-vertrauen-auf-content-marketing/id_68159834/index