Ambulante Pflege und Digitalisierung – wie passt das zusammen? Digitale Tools wie WhatsApp, Facebook oder E-Mails sind im Alltag unverzichtbar, auch Streaming-Dienste und Gesundheits-Apps werden immer beliebter. Aber kann auch die ambulante Pflege durch digitale Tools sinnvoll unterstützt werden?

In unserer Gesellschaft gibt es immer mehr ältere pflegebedürftige Menschen, ein Großteil von ihnen wird durch Angehörige oder Pflegekräfte zu Hause versorgt. Viele Angehörige fühlen sich in dieser Situation überlastet oder können sich aufgrund räumlicher Entfernung nicht oder nur eingeschränkt an der Pflege und Betreuung beteiligen.

 

Bietet die Digitalisierung auch im Pflegebereich Chancen?

Die Online-Umfrage soll Erkenntnisse darüber liefern, ob digitale Dienste Angehörige und Pflegepersonen unterstützen könnten, um die Organisation der ambulanten häuslichen Betreuung und Pflege zu erleichtern.

Mit der Teilnahme an der Befragung tragen Sie dazu bei, neue Technologien zur Unterstützung von Pflegepersonen zu entwickeln. Teilnehmer der Online-Befragung erhalten nach Abschluss der Entwicklungsphase kostenlose Nutzungsrechte des digitalen Dienstes. Unter den Teilnehmern verlosen wir weiterhin zehn Amazon-Gutscheine im Wert von 10 Euro.

Die Teilnahme ist bis 31.12.2017 möglich und dauert ca. 5 bis 10 Minuten.

http://survey.die-marketing-netzwerker.de