Gerade kleine und mittlere Unternehmen stellen sich immer öfter die Frage, ob sich ein Facebook-Auftritt lohnt. Schließlich muss die Seite laufend gepflegt werden, was mit einem erheblichen zeitlichen und kreativen Aufwand verbunden ist. Anfragen sollten zudem innerhalb kürzester Zeit beantwortet werden, will man keine negativen Kommentare provozieren. Und wie geht man mit Kritik um, die gerne über diesen Medienkanal gepostet wird?

Facebook im Vergleich zu klassischen Medien

Zunächst ein paar Zahlen. 2014 nutzten rund 50 % der Deutschen, die älter als 10 Jahre waren, Facebook zu privaten Zwecken. Das bietet auf den ersten Blick ein enormes Potenzial. Zwar liegen die klassischen Massenmedien Fernsehen mit rund 80 % und Radio mit immerhin noch 66 % täglicher Reichweite immer noch vorn, aber als Werbeformat haben sie enorme Streuverluste und Werbung ist dort vergleichsweise teuer.  Bei Werbung auf Facebook kann ich meine Zielgruppe hingegen ganz genau definieren und zahle tatsächlich nur für Anzeigen, die bei denen ankommt, die ich ansprechen möchte. Die Frage ist nur: Sind meine potenziellen Kunden auch bei Facebook – und möchten sie dort angesprochen werden?

Ein Nutzungsbeispiel: Bildungsangebote

Der Erfolg hängt wie immer davon ab, ob das Produkt, das ich bewerben möchte, über den verwendeten Medienkanal seine Zielgruppe findet. So habe ich Facebook sehr erfolgreich im Bildungsbereich und hier ganz speziell für Studienangebote von  Hochschulen genutzt. Die Zielgruppe gehört mit ca. 16 bis 24 Jahren zu den Hauptnutzern von Facebook und das Produkt Studienangebote lässt sich sehr gut über Facebook transportieren. Aktuelle Ausschreibungen und spezielle Angebote wie Stipendien, Praktikumsplätze oder Themen für Abschlussarbeiten können sofort platziert  und Fragen zu den Angeboten zeitnah beantwortet werden, mit Facebook-Ads können Zielgruppen direkt beworben werden. Schneller und effizienter ist keines der klassischen Werbemedien.

Und wie sieht es mit Facebook für Unternehmen aus?

Auch für alltägliche Produkte und Dienstleistungen für jedermann hat Facebook einiges zu bieten. Facebook lebt von guten Storys und ansprechenden Bildern, viele Privatnutzer posten zum Beispiel nur zu gerne, was sie auf dem Teller haben. Damit eignet sich das Medium hervorragend für die Gastronomie, beispielsweise für Eiscafés. So postet eine bekannte Eismanufaktur aus Mannheim neue Eiskreationen oder stellt Videos ein. Das sieht lecker aus und macht Lust auf eine Kostprobe. Auch Metzgereien nutzen das soziale Netzwerk, um ihren Kunden den Mund wässrig zu machen. Ein bekanntes Beispiel, das bereits Einzug in die Marketing-Literatur gefunden hat, ist die Fleischerei Freese aus Visbek, deren Inhaber Ludger Freese auch einen erfolgreichen Blog betreibt.

Welche Themen bieten sich für Facebook an?

Alle Themen und Neuigkeiten, die für Ihre Zielgruppe relevant sind und sich idealerweise gut darstellen lassen. Eine Buchhandlung kann neue Bücher vorstellen und von Kunden kommentieren lassen, Handwerker können – mit Einverständnis ihrer Kunden – erfolgreiche und ansprechende Aufträge dokumentieren und Tipps geben, Gärtner und Floristen können Bilder zur Gartengestaltung posten und Tipps zur saisonalen Pflanzenpflege geben. Ideen gibt es viele – man muss sie nur umsetzen. Und das erfordert neben kreativen Ideen in der Tat auch etwas Zeit und Geduld.

Facebook bietet viele Möglichkeiten der Kundenpflege

Neben dem Posten von Nachrichten, Bildern und Videos hat Facebook aber noch mehr zu bieten. So können Sie Preisausschreiben mit Facebook organisieren, Veranstaltungen bewerben, Facebook-Anzeigen schalten. Darüber hinaus bietet Facebook ein ausführliches Analysetool, mit dem Sie das Nutzungsverhalten der Seitenbesucher analysieren und Ihre Aktionen auf Facebook optimieren können. Vielleicht lohnt es sich also auch für Ihr Unternehmen, die Möglichkeiten von Facebook auszuprobieren?

Haben Sie weitere Fragen zum Thema? Kontaktieren Sie uns!

 

Daten und Fakten zur Mediennutzung in Deutschland

http://de.statista.com/themen/101/medien/

Fleischerei Freese auf Facebook

https://www.facebook.com/freesefleischerei?fref=ts

Ein Interview mit Ludger Freese findet sich in dem Buch „Erfolgsfaktor Online-Marketing“ von Olaf Kolbrück.

http://www.dfv-fachbuch.de